Sonntag 03.08.2014 - Diexrunde 2.0

Abfahrt: 09:00 Uhr, Freizeitzentrum Althofen

Strecke: Althofen - Launsdorf (ca. 09:30 Uhr Osterwitzkreuzung) - Brückl - Mittertrixen - Haimburg - Diex (BW Volksschule) - Gretschitz - Brückl - St.Veit bzw. Althofen, ca. 80 km.

Die heutige Ausfahrt stand unter dem Zeichen – Kaiserwetter und Hochkaräter !
Eine sehr erlesene Truppe nahm Diex in Angriff. Siegi Kabasser (Exprofi), Thomas, Mario P. und Jörgi (Bergspezialisten), Christof (Ironman), Capo und Horst (Normalverbraucher).
Die Anfahrt wurde äußerst diszipliniert in einem vernünftigen Tempo gefahren.
Den Berg nahmen alle gleichzeitig in Angriff, wobei die Bergspezialisten sich ein "totes Rennen" lieferten.
Diex zeigte sich diesmal von der schönsten Seite, und die Fahrt über die Gretschitz nach Brückl wurde ob der schönen Aussicht richtig genossen.

Montag 28.07.2014 - Col de la Magdalen

Abfahrt: 18:00 Uhr, Hallenbad St.Veit

Strecke: St.Veit - Zollfeld - Magdalensberg (Ausgrabungen) - Ottmanach - Arndorf - Maria Saal - St.Veit, ca. 40 km.

Angenehme Temperaturen und eine beachtliche Teilnehmerzahl für eine Bergetappe zeichneten die Ausfahrt aus.
Am Berg fuhren alle ihr eigenes Tempo, die einen relaxed, die anderen am Limit, aber am Gipfel traf man sich wieder.
Nach der "Mauer" von Rosendorf gab es leichte Verwirrung um die Streckenführung, Bruno fuhr eine andere Route als ausgeschrieben, aber nach einigen Wendemanövern war die Gruppe wieder beisammen.

Sonntag 27.07.2014 - Diexrunde

Abfahrt: 09:00 Uhr, Freizeitzentrum Althofen

Strecke: Althofen - Launsdorf (ca. 09:30 Uhr Osterwitzkreuzung) - Brückl - Mittertrixen - Haimburg - Diex (BW Volksschule) - Gretschitz - Brückl - St.Veit bzw. Althofen, ca. 80 km.

Aprilwetter im Juli, oder eine Frühstücks-Ausfahrt mit den Radkollegen war das Motto der heutigen Ausfahrt.
Wolfi inspizierte um 9:00 Uhr wer fährt, konnte aber aus Termingründen selber nicht mitfahren.
Dieter und Horst fuhren lt. Ausschreibung Richtung Launsdorf, vor Passering kam ihnen Michi entgegen.
Die tief hängenden Wolken verkündeten nichts Gutes.
Vor Launsdorf kam dann Mario Kuhs entgegen (Bergspezialist und Schlechtwetter Fahrer).
Beim vereinbarten Treffpunkt warteten Siegi, Erich und leider auch Nieselregen. Wir entschieden uns nicht nach Diex zu fahren sondern Längsee und eventuell Pisweg.
Die Wolken wurden dichter, bei der Kreuzung Mail fuhren dann Siegi und Erich nach St. Veit, Dieter und Horst nach Althofen, Michi und Mario auf den Gunzenberg.
Der wenige Nieselregen machte allen nichts aus und die Entscheidung nach Hause zu fahren war richtig, denn kurze Zeit später begann es wirklich zu schütten...

Sonntag 20.07.2014 - Reindlingrunde

Abfahrt: 09:00 Uhr, Freizeitzentrum Althofen

Strecke: Althofen - Mail - St.Veit (ca. 09:30 Uhr Therapiezentrum) - Brückl - Wieting - Irreger (Labestation) - Mösel - Silberegg (Ortstafelsprint) - Althofen bzw. St.Veit, ca. 60 km.

Kaiserwetter, Megabeteiligung, was will man mehr für eine gelungene "orginal - Reindlingrunde".
Nach Horstis Zwanspause und einer Woche Spezialtraining wagte sich Horsti wieder mit den "Profis" mitzufahren. Die Strecke ließ es zu.
Mit Max dem Bahnspezialisten und Lange dem Frühaufsteher hatte Horsti zwei Mitstreiter an seiner Seite.
Die Auffahrt zum Irregger war perfekt, um den richtigen Hunger für den frisch gebackenen Reindling (noch warm) zu haben.
Der obligate Patsch war auch diesmal mit dabei und der obligate Sprintsieger (Bruno) zeigte seine Qualitäten auf.
Eine gelungene Runde, die sich die Jungs nach der harten Arbeit der Vorwoche verdient haben.

Montag 14.07.2014 - Comeback des Jahres (Horsti)

Abfahrt: 18:00 Uhr, Hallenbad St.Veit

Strecke: St.Veit - Maria Saal - Karnburg - Poppichl - Wölfnitz - Lendorf - Poppichl - Karnburg - Maria Saal - St.Veit, ca. 45 km.

!!! Wird aufgrund schlechter Wetterlage verschoben !!! 

Montag 21.07.2014 - Wölfnitzrunde

Abfahrt: 18:00 Uhr, Hallenbad St.Veit

Strecke: St.Veit - Maria Saal - Karnburg - Poppichl - Wölfnitz - Lendorf - Poppichl - Karnburg - Maria Saal - St.Veit (Ort der Erfrischung noch zu vereinbaren), ca. 45 km.

Labile Wettergeschehen kennzeichnen die heurigen Montagsausfahrten.
Graue Wolkendecken veranlaßten uns auch diesmal wieder zu einer adaptiven Streckenführung.
Horsti bewies wie so oft das richtige Einschätzungsvermögen für die Wetterlage.
Nur kurz nachdem alle zurück waren und ihre Fahrzeuge oder einen Unterschlupf erreicht hatten, kamen wie erwartet die ersten Regentropfen.
Damit bewahrheitet sich wieder eine alte Regel im Radsport - Timing ist alles.