Radclub Archiv

Was bisher geschah

Montag 16.07.2018 - Glantschach Runde

Abfahrt: 18:00 Uhr, Hallenbad St.Veit

Strecke: St.Veit - Liebenfels - Glantschach - St.Urban - Feldkirchner Bundesstraße - St. Veit, ca. 40 km.

Regen und Gewitter konnten uns nicht stoppen, mit kräftigem Rückenwind ging's vom Hallenbad rüber zum Schnitzer.
Diesmal gab es nur ein wenig Radsport Theorie und Praxis in Sachen Nahrungsaufnahme.
Horsti war dann aber beim "Endspurt" zu schnell für die Kamera.

Die ausgeschriebene Runde wird demnächst nachgeholt.

Montag 07.05.2018 - Kleine Brücklrunde

Abfahrt: 18:00 Uhr, Hallenbad St.Veit

Strecke: St.Veit - Brückl - Pischeldorf - Deinsdorf - Ottmanach - Arndorf - St.Veit, ca. 45 km

Rekordbeteiligung bei einer Montagsausfahrt.
Kurzer Check, nein keine Eis- oder Reindlingrunde.
Neben Ingo und Erich, die heuer das erste Mal mitradelten, gab uns auch Gerhard nach Jahren wieder einmal die Ehre.
Aufgefallen ist auch ein "schwarzer Gastfahrer".
Unterwegs stieß auch noch Jörg hinzu, um das Fahrerfeld von 11 "Mannen" zu komplettieren.
Ein moderates Tempo war heute angesagt, kurze Tempoverschärfungen gab es über die Hügel, und natürlich beim obligatorischen Sprint.
Die nächsten Rekordzahlen werden bei der Eisrunde erwartet- ein Glück für alle, die in der Vergangenheit bereits die Spendierhosen anhatten.

Abfahrt: 09:00 Uhr, Freizeitzentrum Althofen

Strecke: Althofen - Launsdorf (ca. 09:30 Uhr Osterwitzkreuzung) - Brückl - St. Michael ob Gurk - Tainach - Klopeinersee - Eberndorf - Völkermarkt (SW Hauptplatz) - Brückl - St. Veit bzw. Althofen, ca. 90 km.

Perfekte Bedingungen und große Beteiligung für die heutige schwere Runde.

Von Anfang an wurde ein flottes Tempo mit etwas zu langen Wechsel eingeschlagen. Lange im Wind fahren heißt Körner verbrauchen.

Ab Klopein wurde umgestellt, perfekte kurze Wechsel und das Werkl rannte.

Negative Einlage von Horst war ein Abkürzung in Völkermarkt, (wollte Nicky u. Tom helfen), entpuppte sich aber als steile Rampe mit Baustelle – hat nichts gebracht.

Wolfi und Mario waren auf und davon, der Rest bildete wie bei den Profis üblich, ein Grupetto mit super Zusammenarbeit.

Sonntag 06.05.2018 - EZF Lavamünd

Teilnahme am 1. Bewerb zum Eisner Cup - Einzelzeitfahren in Lavamünd.
Perfekter Auftakt in Lavamünd durch 2 Stockerlplätze von Wolfi (2.) und Franz (3.).
Im Vorjahr war es für beide der undankbare 4. Platz.
Das war anscheinend der entscheidende Motivationsschub für heuer.
Nach vielen Jahren ohne Rennen stieß auch Bruno wieder dazu und zeigte, dass er nichts verlernt hat.
Auch Siegi, Thomas und Horst schlugen sich beachtlich und trugen zum tollen Gesamtergebnis bei.
Die Trainingseinheiten am Krappfeld haben sich ausgezahlt und werden für den nächsten Bewerb in Frantschach wiederholt.